Museum Schloss Glücksburg an der Ostsee

Die Glücksburg ist ein Wasserschloss am Ostseefjord Flensburger Förde

Schloss Glücksburg gehört zu den bedeutendsten Wasserschlössern Nordeuropas. Es wurde zwischen 1582 und 1587 unter Herzog Johann d.J. zu Schleswig-Holstein-Sonderburg (1545-1622) auf dem Gelände des ehemaligen Rudeklosters erbaut.

Aus drei formal gleichen Einzelhäusern bestehend und von vier Ecktürmen flankiert, erhebt sich die Glücksburg auf fast quadratischem Grundriss. Anders als die meisten Wasserschlösser steht Schloss Glücksburg nicht auf Pfählen, sondern auf einem 2,5 m hohen Granitsockel. GGGMF – Gott gebe Glück mit Frieden – heißt der Wahlspruch des Herzogs auf der Wappentafel über dem Eingangsportal.

Ging Herzog Johann d.J. als Erbauer von Schloss Glücksburg in die Geschichte ein, begründete König Christian IX. von Dänemark (1818-1906) Glücksburgs Ruf als Wiege der europäischen Königshäuser. Der Schwiegervater Europas, wie ihn der Volksmund nannte, stammte aus dem Hause Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Entsprechend wird ihm auch in einem Raum eine eigene Ausstellung gewidmet.

Das Schloss präsentiert sich in den meisten Räumen als bewohntes Haus. Besuchen Sie in der 1. Etage unseren Festsaal, in dem noch heute große Feiern stattfinden. Auf allen Etagen finden Sie Kunstschätze aus verschiedenen Jahrhunderten, besonders zu erwähnen sind die zahlreichen Tapisserien aus dem frühen 18. Jahrhundert sowie die Ledertapeten aus dem 17. Jahrhundert. Fotos: © Olff Appold - Udo Fischer

Weitere Info:   Stiftung Schloß Glücksburg             24960 Glücksburg - Tel.: 04631 - 4423 311 oder www.schloss-gluecksburg.de

Info-Material über das Schloss Glücksburg (Flyer mit Öffnungszeiten,  Eintrittspreise,  Führungen  und Sonderveranstaltungen) erhalten Sie auch an unserer Rezeption im  Seebad Kellenhusen Ostsee  Strandstr. Zentrale Zimmervermittlung Kellenhusen: Die erste Adresse für schöne Appartements, Top-Ferienhäuser  und komfortable Ferienwohnungen in Kellenhusen.    Startseite Unterkünfte